After Issues with bavaria: Dead Space 2 delayed until February 3rd in germany

After having issues with the german game release policy (specifically with german federal state bavaria), Dead Space 2 will now be delayed until February 3rd in germany.

The game will remain uncut in single player mode; in the multiplayer mode the option “Friendly Fire” had to be removed.

Here’s an excerpt of a news story from GameFront.de, for all our german Dead Space fans:

“14.01.11 – Electronic Arts gibt bekannt, dass der Shooter Dead Space 2 (PS3, Xbox 360) im nochmaligen Prüfverfahren vor der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) die Einstufung “Keine Jugendfreigabe gemäß Paragraph 14 JuSchG” erhalten hat.

Das Spiel erscheint somit am 03.02.11 für PS3 und Xbox 360 im deutschen Handel. Die wiederholte Prüfung war durch ein vom Bundesland Bayern angestrengtes Appellationsverfahren nötig geworden. Die bereits im Dezember vergebene Altersfreigabe der USK war vom Land Bayern nicht anerkannt worden und machte so eine erneute Sichtung vor dem USK Appellationsausschuss nötig.

Das Ausschuss-Gremium hat jetzt in der finalen Sitzung das vormalige Urteil der USK bestätigt und somit den verspäteten Weg für Dead Space 2 in den Handel freigemacht. “Wir sind froh, dass die Vertreter der obersten Landesjugendbehörden dem Spiel nun endlich die Kennzeichnung gegeben haben, die es unserer Meinung nach verdient. Die Vernunft hat gesiegt”, so Olaf Coenen, Geschäftsführer von Electronic Arts Deutschland.

“Wir werden nun alles daran setzen, das Spiel in der USK-Version so schnell wie möglich, aber eben leider verspätet auf den deutschen Markt zu bringen. Allerdings hat der Prozess gezeigt, dass das derzeitige Gutachter-Verfahren der USK für die schnelllebige heutige Medienwirklichkeit unpraktikabel geworden ist.”

Die Einzelspieler-Kampagne von Dead Space 2 ist laut Electronic Arts ungeschnitten und inhaltsgleich mit der internationalen Version. Lediglich der Mehrspieler-Modus wurde dezent geändert: Hier ist in der deutschen Version die Funktion des “Friendly Fire” ausgeschaltet.”